Zahlungsmittel Afrika?

Blog Home

Welche Zahlungsmittel - Bargeld, EuroCard oder Kreditkarte?

DBK Cash, bei Reisen kostenlos und weltweit Bargeld abheben.

Hallo Jungs! Wie sieht es mit den Zahlungsmitteln in Kenia aus? Was bevorzugen die in Ostafrika, Dollar oder Euro? In vielen Prospekten werden die Vorzüge von Traveler Checks gepriesen. Was sind eure Erfahrungen? Werden Kreditkarten akzeptiert oder ist Bargeld mehr angesagt. Wie auch immer, niemand will die gesamte Reisekasse immer bei sich haben. Wir möchten in einer kleinen Reisegruppe von Frauen Kenia, Uganda und Tansania individuell bereisen. Wäre nett, wenn ihr uns ein paar handfeste und vor allem aktuelle Tipps geben könntet. Wir haben von Freunden gehört, daß inzwischen auch Geld mit einer EuroCard in Kenia abgehoben werden kann. Haben die in Afrika schon Geldautomaten? Funktionieren die Dinger auch zuverlässig?
gesendet: Doreen (04-09)

Eigenes Konto mit Geldkarte für lange Afrika Aufenthalte.

Kenya Commercial Bank, Konto in Afrika mit KCB Geldkarte.

Hallo Doreen! Die Frage nach den Zahlungsmitteln und dem Geldverkehr wurde sicher schon sehr oft gestellt. Jedes Reiseprospekt scheint sie auch zufriedenstellend zu beantworten. Nur hat die Realität die verstaubten Landesinformationen der Reisekataloge schon längst überholt. Deshalb möchte ich meine ganz persönlichen Erfahrungen noch einmal kurz zusammenfassen.

Bargeld mit EuroCard oder Kreditkarte abheben.

Seit einigen Jahren hat Kenia damit begonnen, die Banken miteinander zu vernetzen und den elektronischen Zahlungsverkehr einzuführen. Das bedeutet für den Touristen, daß er so wie in von Deutschland gewohnt, Bargeld sowohl mit der EuroCard als auch mit der Kreditkarte in der Landeswährung von Kenia abheben kann. Größere Städte und die Touristen Regionen verfügen über ein ständig dichter werdendes Netz von Geldautomaten. Dabei bitte nicht warten, bis das Geld komplett alle ist. Manchmal sind die Automaten für mehrere Stunden oder einen halben Tag außer Betrieb, weil bsw. die Datenverbindungen zusammengebrochen sind. Insbesondere für das Wochenende genügend Bargeld bunkern! Natürlich kosten solche Abhebungen zusätzliche Gebühren. Die Gebühren sollte jeder bei seiner Bank oder seinem Kreditinstitut erfragen. Bei der Deutschen Kreditbank kann man beispielsweise mit der DKB-Cash Kreditkarte an Geldautomaten weltweit kostenlos Bargeld abheben.


US Dollar, Euro Bargeld & Traveler Schecks.

In jeder Bank können US Dollar, Euro Bargeld & Traveler Schecks getauscht werden. Der Tausch ist in den Hotels, den Hotel nahen Wechselbüros und den Flughafen Wechselstuben am teuersten. Geldinstitute wie die Barclays Bank und die Kenia Commercial Bank liegen mit ihren Gebühren und Kurs-Angeboten im mittleren Preissektor. Mit Abstand die besten Tauschkurse und geringsten Wechselgebühren haben einige große Exchange Bureau in Mombasa oder Nairobi. Der Euro ist sehr beliebt, ein Tausch der Reisegelder in US Dollar völlig überflüssig. Traveller Schecks sind eigentlich nicht mehr notwendig, würde ich maximal als eiserne Reserve empfehlen. Warnen möchte ich vor Tauschgeschäften auf der Straße! Seit der Kenia Schilling frei konvertierbar und auch für einheimische problemlos in Dollar oder Euro getauscht werden kann, exsistiert der vormals lukrative Schwarzmarkt faktisch nicht mehr. Hinter traumhaften Wechselkurs-Angeboten auf der Straße, dürften sich demzufolge nur Betrüger und Gauner verbergen.

Kostenloses Konto mit Geldkarte in Kenia.

Ein eigenen Girokonto mit Geldkarte in Kenia eröffnen? Wer sich für längere Aufenthalte aus beruflichen oder privaten Gründen einrichten will, für den lohnt sich das auf jeden Fall. Ich habe die Prozedur bereits einmal durch. Bei der Kenya Commercial Bank gibt es bsw. ein kostenfreies Girokonto mit Geldkarte zum abheben an den Geldautomaten. Man benötigt eine Adresse, den Ausweis und einen formalen Bürgen, der bereits ein Konto bei der Bank besitzt. Als ich das Konto eröffnet habe, mußte eine Mindesteinzahlung von 1.000 Kenia Shiling vorgenommen werde. Umgerechnet ca. zehn Euro, also kein Thema. Heißt aber nicht, daß das Geld als Mindesteinlage auf dem Konto verbleiben muß. Die Barclays hat ähnliche Bedingungen, aber laufende Gebühren und eine höhere Gebühr für die Einrichtung des Kontos. Habe ich große Summen Bargeld, kann ich also direkt einzahlen und mir das Geld nach Bedarf abheben oder am Geld-Automaten ziehen.

Western Union - teuer aber gut für Notfälle.

Wenn es mal ganz schlimm kommt, Bargeld und Plaste Geld gestohlen wurde, ist die Western Union eine Lösung. Einfach zu Hause bei den Liebsten anrufen und einen Geldtranfer in die Wege leiten. Du brauchst lediglich einen Personalausweis oder Reisepass, um dich als berechtigter Geld Empfänger zu identifizieren. Western Union hat eigene Fillialen, der Geldtransfer Service wird ebenfalls in vielen Postämtern angeboten. Ist nicht billig, aber die einfachste und schnellste Möglichkeit an Geld zu kommen, wenn du im Ausland keinerlei Freunde oder andere vertrauenswürdige Kontakte besitzt.
gesendet: Frank (04-09)

Im Prinzip kann man aber auch viele Sachen und Dienstleistungen wie bsw. Safari oder Big Game Fishing direkt mit Euro bezahlen. Haben die Kenyaner absolut kein Problem mit, bekommst du das Wechselgeld einfach in Shilling. Der Euro ist sehr beliebt, die tauschen an jeder Ecke. War im November/Dezember 2011 wieder in Afrika. Mit der EC Karte ist es zur Zeit sehr schwer Geld zu bekommen. Viele Geldautomaten sind außer Betrieb, die wenigen Aktiven akzeptieren keine Maestro Karten. Ich habe in Mombasa bei der CfC Stanbic Bank Ltd. (Mombasa Digo Road Ecke Nkrumah Road) Geld am Automaten gezogen. War aber leider auf 10.000 Kenia Shilling pro Tag limitiert. Ein paar Meter weiter in der Nkrumah Road gibt es auch mehrere große Wechselstuben mit top Tauschkursen.
gesendet:Frank (01-12)